„Baywatch“: Weil heutzutage alles möglich ist

KRITIK | Emojis, Battleship, Transformers: Wir leben in einer Zeit, in der Kino keine Grenzen kennt. Und weil der Boom der Serien-Reboots auch gerade seine Hochzeit erlebt, gibt es wohl nur einen richtigen Zeitpunkt, um auch Baywatch ins Kino zu bringen – und zwar jetzt. Kreativ oder gar anspruchsvoll ist das nicht, aber ist ja auch egal, solange man der (bedingt wertvollen) Vorlage gerecht wird. Oder?

Weiterlesen

„War Machine“: Brad Pitt im Kriegswahn

KRITIK | Wenn Brad Pitt eine Grimasse wie Popeye zieht, liegt das keineswegs an seiner Spinatlust, sondern vielmehr an seinem unstillbaren Hunger nach Krieg. Klingt eigenwillig, ist es auch. Letzten Endes ist War Machine allerdings nicht die beißende Satire, die er sein könnte, sondern vielmehr eine nichtssagende Slapstick-Ode an die Sinnlosigkeit des Afghanistan-Krieges. 

Weiterlesen

„Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“: Jack Sparrow ist wieder auf Kurs

KRITIK | Anker lichten, Segel setzen, volle Fahrt voraus: Wer „Fluch der Karibik“ nach dem vierten Teil bereits abgeschrieben hat, tut gut daran, Jack Sparrows neuestem Abenteuer dennoch eine Chance zu geben. Denn mit Pirates of the Caribbean: Salazars Rache verhindert Walt Disney nicht nur den endgültigen Schiffbruch der Reihe, sondern bringt die Piratensaga auch endlich wieder auf Kurs.

Weiterlesen

„xXx: Die Rückkehr des Xander Cage“: Macho-Mash-Up mit Kalkül

KRITIK |Wenn ich’s nicht besser wüsste, würde ich sagen, ich hab‘ gerade einen „Fast & Furious“-Film aus einem Paralleluniversum gesehen. Nur schade, dass xXx: Die Rückkehr des Xander Cage so sehr versucht, auf den Franchise-Zug aufzuspringen, dass er darauf vergisst, auf eigenen Beinen zu stehen. Gut kopiert ist besser als schlecht erfunden, aber wie sieht’s denn mit schlecht kopiert aus?

Weiterlesen

Mein erstes Mal #2: „Die Klapperschlange“

KRITIK | Kaum zu glauben, aber während Carpenter-Klassiker wie „Halloween“ und „Das Ding“ seit jeher zu meinen Lieblingsfilmen zählen, ist Die Klapperschlange bisher unbemerkt an mir vorbei gekrochen. Über 35 Jahre nach ihrem Debüt hat sie sich nun doch noch um mein Cineastenherz geschlängelt – und mich ganz genauso um den Finger gewickelt, wie einst wohl auch sein Kinopublikum. Ein zeitloser Klassiker, dessen Kultstatus bis heute völlig zu Recht unumstritten ist.

Weiterlesen

„Guardians“ – Die Ostblock-Avengers

KRITIK | Heldenpower ist gefragt, wenn ein Superschurke ausbricht und plötzlich die ganze Welt bedroht – nicht nur in Hollywood. Guardians kopiert seine amerikanischen Vorbilder wo es nur geht, pfeift dabei allerdings auf Storytelling und Charaktere und bleibt damit nur bedingt als russische Antwort auf den Comic-Hype der Traumfabrik in Erinnerung. Spaß macht das Ganze dennoch, also irgendwie…

Weiterlesen